Dienstag, 14. April 2015

Spaß mit Hund und Joghurtbechern

Gehörst Du auch zu den Menschen, die gerne Joghurt essen und dann den Hund den Becher auslecken lassen? Prima, denn dann habt Ihr in Zukunft beide noch viel mehr von Eurem Joghurt. Mit  leeren Joghurtbechern kann man nämlich viel mehr anstellen, als sie lupenrein dem Müll zu übergeben. Am besten fängst Du gleich mit dem Sammeln an und schon in ein paar Tagen hast Du eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit für Schlechtwetter-Tage. Wenn Du das nächste Mal einkaufen gehst nimmst Du am besten nicht nur Deine Wochenration Joghurt mit sondern gleich eine ganze Palette. Falls dies die Kapazitäten Deines Kühlschranks überschreitet nimm zumindest die leere Palette mit, in der normalerweise die Joghurtbecher im Kühlregal stehen. Mit ein paar leeren Bechern hast Du nun wunderbare Variationsmöglichkeiten, um Deinen Hund ein wenig mit seinem Kopf arbeiten zu lassen.

Lege in einige Vertiefungen ein Leckerchen und stell dann einen leeren Joghurtbecher darauf. Dein Hund muss nun eine Lösung finden, an das Leckerchen zu kommen. Fange einfach an und nimm nur drei Becher. Später kannst du den Schwierigkeitsgrad steigern und die ganze Palette voller Becher machen aber nur unter ein paar etwas verstecken. Noch schwerer wird es, wenn du die Becher auf den Kopf stellst. Falls Du kein Joghurt magst kannst Du auch Plastik- oder Pappbecher dazu benutzen. Wenn die Becher sehr tief sind kannst du sie auch in die Palette stellen und dann in den Becher ein Leckerchen legen. 

Natürlich funktioniert das Ganze auch ohne eine Palette. Nimm dann einfach drei leere Joghurtbecher, stelle sie auf den Boden und verstecke unter einem etwas. Dein Hund muss dann den richtigen Becher finden. Auch hier kannst Du den Schwierigkeitsgrad steigern indem Du mehr Becher nimmst oder den Abstand vergrößerst. Profis können das auch auf mehrere Zimmer verteilen. Viel Spaß beim Spielen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten