Donnerstag, 30. April 2015

Abwechslung beim Gassi gehen

Gassi gehen gehört für jeden Hundehalter zum Alltag mit dazu und oft machen wir es wie mit dem Zähneputzen: Spaß haben wir keinen dabei, aber da muss man durch. Doch gerade jetzt im Frühling wenn alles grünt und blüht sind wir dann doch wieder dankbar, jeden Tag draußen sein zu dürfen. Damit es allerdings für Dich und Deinen Hund etwas abwechslungsreicher wird kommen hier ein paar Tipps, was man außer Ballspielen noch alles so machen kann.

Suchen ist für alle Hunde eine tolle Beschäftigung und man kann es sowohl in der Wohnung als auch draußen machen. Von einfach bis aufwendig ist hier für jeden was dabei. Steck einfach ein paar Leckerchen in Deine Tasche, such Dir eine große Wiese und dann wirf einfach eine Hand voll ins Gras. Das eignet sich übrigens auch prima als Beschäftigung im eigenen Garten. Warum soll Dein Hund immer nur aus dem Napf fressen und Dich nach 30 Sekunden mit hungrigem Blick ansehen wenn Du ihn damit ebenso gut füttern und obendrein beschäftigen kannst?



Falls Dein Hund nicht so der Flächensucher ist lege ihm doch eine Spur. Binde ihn irgendwo fest, nimm gut duftendes wie Käse oder Fleischbrocken und lege nach jedem zweiten oder dritten Schritt etwas davon neben Deinen Fuß. Mach das anfangs ein paar Meter, hol Deinen Hund und lass ihn suchen. Wenn er seine Sache gut macht kannst du die Spur länger legen. Anspruchsvoller wird es mit einer Schleppfährte. Nimm dazu eine zweite Leine mit zum Gassi gehen und etwas gut riechendes, beispielsweise ein Schweineohr oder getrockneten Pansen. Binde Deinen Hund fest, hake die Leckerei im Karabiner der zweiten Leine fest und schleppe sie hinter Dir her. Verstecke dann das Schweineohr und lass es Deinen Hund suchen.

Gemeinsame Bewegung macht ebenfalls Spaß. Such Dir ein paar Bäume im Wald und laufe Slalom darum herum. Das fördert die Aufmerksamkeit Deines Hundes. Oder veranstalte ein kleines Wettrennen. Übt Ihr regelmäßig Fuß laufen? Dann geh mal ganz langsam im Schneckentempo, lege dann einen Sprint ein und wechsle spontan die Richtung. Du kannst Deinen Hund auch unter einem Ast durchkriechen lassen oder zusammen mit ihm über einen Baumstamm hüpfen.
Habt Ihr auch noch Ideen oder macht etwas ganz anderes mit Eurem Hund? Dann schreibt es in das Kommentarfeld!

Keine Kommentare:

Kommentar posten