Dienstag, 21. Mai 2013



Welcher Hund passt zu mir?

Bevor du dir einen Hund anschaffst, solltest du herauszufinden, welche Rasse am besten zu dir passt.


Neben den persönlichen Vorzügen, was das Aussehen des Hundes angeht (kleine oder große Rassen, kuschelig dickes oder kurzes und pflegeleicht Fell, usw.), sind bei der Hundewahl auch andere Kriterien unglaublich wichtig. Hier haben wir einige aufgelistet:


Wohnst du in einem Haus oder in einer Wohnung?
Verfügst du über einen Garten oder nur über einen kleinen Balkon?
Lebst du auf dem Land oder in der Stadt?
Lebst du alleine oder hast du Kinder? In welchem alter sind diese?
Wie viel Bewegung kannst du deinem Hund täglich bieten? Bist du eine aktive Person?
Wie lange ist der Hund täglich alleine?


Falls du in einer kleinen Stadtwohnung lebst ist eine Deutsche Dogge oder ein Windhund vielleicht nicht die richtige Wahl ;-) Aber falls du ein aktiver Familienmensch bist und große Hunde bevorzugst, dann könnte ein Golden Retriever oder ein Labrador bestens zu dir passen.

Hier eine kleine Auswahl an Hunderassen nach verschiedenen Kriterien:

Kleine Hunderassen bis 30cm:

Chihuahua, Havaneser, Jack Russell Terrier, Lhasa Apso, Malteser, Pekinese, Toypudel, Shih-Tzu
West Highland White Terrier, Yorkshire Terrier

Mittlere Hunderassen, 31 bis 45cm:

Beagle, Cairn Terrier, Englische Bulldogge, Foxterrier, Italienisches Windspiel, Kleinpudel, Mops
Parson Russell Terrier, Tibet Terrier, Zwergpudel

Große Hunderassen, 46 bis 65cm:

Airedale-Terrier, Australian Shepherd, Border Collie, Collie, Dalmatiner, Deutscher Schäferhund, Eurasier, Golden Retriever, Grosspudel, Husky, Kelpie, Kromfohrländer, Labrador, Soft Coated, Wheaten Terrier

Sehr Große Hunderassen:

Berner Sennenhund, Deutsche Dogge, Bernhardiner, Dobermann, Hovawart, Irischer Wolfshund, Leonberger, Neufundländer, Rottweiler

Beliebte Familienhunde:

Berner Sennenhund, Golden Retriever, Labrador, Bernhardiner, Kromfohrländer, Landseer

Wichtig ist auch hier vor allem eine gute Erziehung des Familienhundes und viel Liebe und Aufmerksamkeit, egal für welcher Rasse (oder für einen Mischling aus dem Tierheim) du dich entscheidest. Bei falscher Haltung und zu wenig Aufmerksamkeit kann jede Hunderasse aggressiv werden.


Ruhige Hunderassen:

Havaneser, Labrador, Bernhardiner, Bichon Frisé, Bolonka Zwetna

Aktive Hunderassen:

Jack Russell Terrier, Berger de Picardie, Border Collie, Malinois, Puli, Französischer Spaniel

Überlege dir genau, welche Hunderasse zu dir passt, denn einen Hund zu halten, heißt auch Verantwortung zu übernehmen. Dein Hund wird lange Zeit dein stetiger Begleiter sein und er benötigt Zuwendung, Erziehung, Geduld, Zeit und viel Liebe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten